Plan R – Das Weinbergprojekt

Zum Erhalt der Kulturlandschaft am Mittelrhein wird ein brachgefallener Weinberg von Dornhecken befreit.
Ab 2018 soll dort wieder Riesling wachsen!
Exklusive Prämie: Vinum-Probeabo bei ausgewählten Paketen

Sarah Hulten 12. Dezember 2017, 20:43
18.460 €
erreicht vom ersten 10.000 € Fundingziel.
Zweites Fundingziel: 17.000 €
270
Unterstützer
2
Tage übrig
Jetzt unterstützen
Projekt endet am: 18. Januar 2018
  • Beschreibung
  • Neuigkeiten

Ploppster ExperiseDie Quereinsteigerin Sarah Hulten beweist direkt mit ihrem ersten Jahrgang, dass sie großes Talent hat. Sehr gesund, mit stolzen 92 Grad Oechsle und einer moderaten Säure, brachte sie ihr Lesegut von der seltenen Gesteinskombination Schieferverwitterung mit Bims ein. Vergoren wurde der Most mit wilden Hefen – und erhielt im Fachmagazin „Selection“ auf Anhieb Vier Sterne – Gold.
Sarah Hulten zur Seite steht Horst Peter Selt, in dessen Leutesdorfer Weingut ihr Projekt Unterschlupf gewonnen hat. Der bescheidene Winzer gilt seit Jahren als einer der Besten des ganzen Unteren Mittelrhein. Einen besseren Mentor hätte die engagierte Jungwinzerin kaum finden können. Bei ihm reift Sarah Hultens Riesling im Keller. Sie selbst hat Selts ursprüngliches Weinguts-Haus aus dem Jahr 1640 gemietet, das früher einmal das örtliche Gericht beherbergte.

Projekt R

Aus dem Traum vom eigenen Weingut wurde ein Plan: Plan R — R wie Riesling, Rhein, Rekultivierung. Zum Erhalt der Kulturlandschaft am Mittelrhein wird in Leutesdorf ein ehemaliger terrassierter Weinberg von dichten Dornenhecken befreit. Er soll mit eurer Hilfe wieder bepflanzt werden und einen ganz besonderen Riesling versprechen. Das Ganze geschieht in 100% Handarbeit und umweltschonend mit Verzicht auf Herbizide.

Der Mittelrhein ist bekannt für seine Burgen auf schroffen Schieferfelsen, die ummalt werden von steilen Weinbergen. Seit 1900 schrumpfte die Rebfläche allerdings von 2.000 auf nur noch 470 Hektar. Gerade die alten Terrassenlagen wurden aufgrund der aufwändigen Arbeit aufgegeben und verbuschen zunehmend. Dabei sind dies oft sehr gute Lagen mit ursprünglichem Terroir und darüber hinaus schützenswerte Biotope.
Einen dieser Weinberge möchte ich mit eurer Unterstützung wieder aufleben lassen und dort einen ganz besonderen Riesling herstellen. Lasst es uns gemeinsam anpacken!

Die traditionelle Weinbergslage soll nach über 40 Jahren Brache von Dornen befreit und neu mit Riesling bepflanzt werden. Das Projekt dient dem Erhalt der wertvollen Kulturlandschaft sowie dem Schutz des Lebensraums vieler Tierarten. Bei der umweltschonenden Bewirtschaftung setze ich auf 100% Handarbeit und eine vielfältige, bienenfreundliche Begrünung.

Die Rekultivierung der traditionellen Weinbergslage hat viele Ziele:
• Erhalt der Kulturlandschaft
• Umweltschonende Bewirtschaftung ohne Herbizide
• Größtmögliche Biodiversität
• Schutz von Eidechsen, Schmetterlingen, Bienen und Co.
• Verschönerung des Rheinsteig Wanderweges
• Restaurierung der bis zu 300 Jahre alten Trockenmauern
• Verbindung von Tradition und Moderne
• ab 2021: leckerer Riesling vom eigenen Weinberg!

Neben alldem geht es aber auch darum, völlig authentisch über das Projekt zu berichten und somit einen Beitrag zur Wertschöpfung der harten Arbeit der Winzer in den Steillagen zu schaffen. Ihr erfahrt regelmäßig, was im neuen Weinberg passiert. Es ist ein Herzensprojekt, für das ich gerne jede freie Minute investiere.

Wein ist mehr als nur ein Getränk. Er verbindet Menschen.
Genau diese Menschen seid ihr! Ob Weintrinker, Genussmenschen, Kulturinteressierte, Naturfreunde, Wanderer oder einfach diejenigen, die es das Projekt toll finden und gerne mehr erfahren möchten. Fühlt euch herzlich eingeladen dabei zu sein und auch Feedback zu geben. Nur mit eurer Hilfe können wir dieses Projekt gemeinsam umsetzen.
Ich freue mich, wenn ihr ein Teil von meinem Plan R werdet!

Neben all den Dankeschöns wie gutes Karma, Turnbeuteln und Wein fördert ihr durch eure Unterstützung den Erhalt einer fast vergessenen Landschaft. Und das Beste: es wird auch noch ein toller Wein dabei herauskommen!

Meinen ersten eigenen Wein könnt ihr euch schon jetzt sichern. Die wenigen Flaschen sind exklusiv für das Crowdfunding reserviert worden. Oder möchtet ihr lieber eine ganze Mittelrhein-Weinprobe mit mir?
Mit einer Rebstockpatenschaft könnt ihr sogar ein besonderer Teil des Projektes werden und erfahrt regelmäßig und exklusiv, wie es eurer Rebe geht und sie sich entwickelt.

1. Fundingziel:
Der Grundstein ist gelegt. Dank eurer Hilfe geht es weiter: In den Wintermonaten 2017/18 werden die unteren Trockenmauern aufwendig saniert und der Boden wird weiterhin für die Pflanzung im März 2018 vorbereitet. Euer Beitrag ermöglicht es, die bestellten Rieslingreben für die unteren 2,5 Terrassen zu kaufen. Ebenso ein Regenreservoir, Geräte, die Drahtanlage und umweltschonende Pflanzenschutzmittel. Es folgen der Sachkundenachweis im Pflanzenschutz und Fortbildungen im Bereich des biologischen Weinbaus.

2. Fundingziel:
Sollten wir auch das zweite Ziel erreichen, wird eine bienenfreundliche Begrünung zwischen die Reben gesät, ein Wildzaun angelegt und ein kleines Fass gekauft, damit der Wein ab 2020/21 darin ausgebaut werden kann. Das Geld ermöglicht es, weitere Mauern zu reparieren, Teile davon sogar neu aufzubauen und die oberen Terrassen anzugehen. So kann die gesamte 1.800m2 Parzelle in den kommenden Jahren aus dem Dornröschenschlaf erweckt werden. Die traditionsreiche Weinbergslage wird wiederaufleben, vielen Arten ein Zuhause bieten und einen einzigartigen Riesling hervorbringen – ein Herzenswunsch wird wahr!

Sarah Hulten, *1991 am wunderschönen Mittelrhein.

„Don´t call it a dream. Call it a Plan!“ Dieses Zitat beschreibt mich wohl ziemlich gut.

Die Heimatliebe führte mich nach dem Medienstudium in Düsseldorf wieder zurück in die Region. Das Amt als Weinkönigin des Anbaugebietes Mittelrhein 2015/16 ermöglichte es mir, den dortigen Weinbau sowie auch das UNESCO Welterbe zu repräsentieren und vorhandenes Weinwissen zu erweitern. Das Augenmerk lag jedoch darauf, als Quereinsteigerin nicht nur über die harte Arbeit in den Steillagen zu sprechen, sondern diese auch selbst zu erleben. Daher war ein studienbegleitendes Weinbau-Praktikum genau das Richtige. Darauf folgten die Mitarbeit und das Lernen in verschiedenen Weingütern in der Freizeit. Zertifikate, zahlreiche Verkostungen, Jurytätigkeiten und Seminare runden dies ab. Die Leidenschaft für die Kulturlandschaft und den Wein ließ mich nicht mehr los – der Plan R entstand.
2016 bewirtschaftete ich im Weingut Selt ein Stück Weinberg und vinifizierte den ersten eigenen Riesling. (Ihr könnt ihn euch rechts sichern!) Im Vorstand der Mittelrhein Weinwerbung engagiere ich mich ehrenamtlich. Seit Anfang 2017 bin ich stolze Weinbergsbesitzerin und freue mich darauf, mit eurer Hilfe den Traum vom eigenen kleinen Weingut in meiner Freizeit in die Tat umzusetzen.

Sarah Hulten Weine
Sarah Hulten
Zehnthofstr. 22
56599 Leutesdorf Deutschland
E-Mail wein@sarah-hulten.de

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftsstraße 9, 55116 Mainz

Zuständige Kammer:
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Burgenlandstraße 7, 55543 Bad Kreuznach

Gesetzliche Grundlage unserer Tätigkeit:
Weingesetz (WeinG) http://bundesrecht.juris.de/weing_1994/BJNR146710994.html

Fotografie:
Jaqueline Carina Werrmann

Video:
Bus und Mikolajski GbR

Die Teilnahme an Events inklusive der Geländenutzung erfolgt auf eigene Gefahr.
Jeder Besucher trägt die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung.