Winninger Hamm

Es gibt Weinberge, in die verliebt man sich beim ersten Anblick. Der Winninger Hamm ist einer davon. Als wir ihn sahen waren wir schockverliebt, denn er hat eine ganz besondere Ausstrahlung, ja eine Aura, und das nicht nur, weil seine Form an ein Amphitheater erinnert. 2016 haben wir erstmals einen Wein mit Trauben aus diesem besonderen, 2000 Quadratmeter großen Wingert gemacht, nun bietet sich für uns die Chance, ihn zu kaufen.

Weingut Materne & Schmitt 2. Februar 2018, 15:20
15.240 €
erreicht vom ersten 8.000 € Fundingziel.
Zweites Fundingziel: 12.000 €
169
Unterstützer
0
Tage übrig
  • Beschreibung
  • Neuigkeiten

Ploppster ExperisePloppster-Expertise:
Wir von Ploppster sind begeistert, dass eines der spannendsten neuen deutschen Weingüter sein Crowdfunding bei uns startet! 2017 wurde „Materne & Schmitt“ von der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ zur „Entdeckung des Jahres“ gekürt, direkt mit ihrem ersten Jahrgang schafften sie die Aufnahme in den renommierten Eichelmann-Weinführer. Und das alles völlig zu Recht!
Ein von zwei jungen Frauen neu gegründetes Gut ist nicht nur an der Mosel eine Besonderheit: Rebecca Materne und Janina Schmitt wagten 2012 diesen Schritt, damals mit 0,7 Hektar noch nebenberuflich, seit 2014 arbeiten sie hauptberuflich auf drei Hektar – Tendenz steigend. Einige verwilderte Steilhänge befreiten sie mühevoll von Sträuchern und Büschen. Die Winzerinnen verzichten auf Herbizide, Insektizide und Botrytizide sowie Kunstdünger jeglicher Art. Die Weine werden alle spontan vergoren, nicht angereichert, entsäuert oder gesäuert. Wein pur!
Rebecca Materne (Jahrgang 1982) und Janina Schmitt (Jahrgang 1980) lernten sich beim Weinbaustudium kennen, bevor ihre Wege sich wieder trennten. Die von Rebecca Materna führten zu Flexstone (Südafrika), Ravenswood (Kalifornien) und Duvivier (Provence), Janina Schmitts zu Robert Weil, Marcus Stein (Mosel) und dem Stadtweingut Bad Hönningen (Mittelrhein). Dann wurde das zweite Kapitel ihrer gemeinsamen Geschichte aufgeschlagen: Reinhardt Löwenstein vom Winninger VDP-Gut Heymann-Löwenstein suchte einen Kellermeister. Beide Frauen bewarben sich – als Doppelpack. Und Löwenstein? Der hat kurzerhand die Stelle geteilt! Den ersten Jahrgang ihres eigenen Weingutes durften sie später bei ihm im Keller ausbauen, dann wurden Kelterhaus und Keller in der früheren Weinhandlung Hautt-Körber angemietet. Mit dem neuen Weinberg soll nun ein weiteres Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte aufgeschlagen werden.

Materne & Schmitt

Projekt-Beschreibung:
Es gibt Weinberge, in die verliebt man sich beim ersten Anblick. Der Winninger Hamm ist einer davon. Als wir ihn sahen waren wir schockverliebt, denn er hat eine ganz besondere Ausstrahlung, ja eine Aura, und das nicht nur, weil seine Form an ein Amphitheater erinnert. 2016 haben wir erstmals einen Wein mit Trauben aus diesem besonderen, 2000 Quadratmeter großen Wingert gemacht, nun bietet sich für uns die Chance, ihn zu kaufen. Die Parzelle ist sieben Terrassen hoch und liegt direkt am berühmten Winninger Uhlen. Der Boden hat Grand Cru Qualität und besteht vor allem aus Blau- und Grauschiefer. Da der Hamm ein eher trockener Weinberg ist, fallen die Weine sehr harmonisch aus und sind nur verhalten von der Säure geprägt. Zudem tragen die Rebstöcke sehr locker, mit kleinen, gesunden Beeren, die hier optimale Reife erlangen ohne in den Öchslen zu hoch zu klettern. Das passt perfekt zu unserem Ideal eines Weines mit viel Trinkfluss und filigranem Körper passt. Ausgebaut wird der Wein in gebrauchten Barriquefässern. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns dabei unterstützt diesen Weinberg zu kaufen, er ruft geradezu danach, Teil unseres Weingutes zu werden!